___My FaLl WiLl Be FoR YoU___ Gratis bloggen bei
myblog.de

Design by Celtic-Fantasy
talk to me...

ich sitz hier und rauche als obs morgen keine kippen mehr gibt....dann guck ich aus dem fenster, seh die kurzen von nebenan hier rumlaufen und wünsch mir ich wär auch wieder acht oder neun jahre alt. ich weiß auch nich...
ich war im krankenhaus, mit meiner freundin is essig und die letzten tage hab ich mich praktisch in meine wohnung eingesperrt und gemalt wie besessen. und jetz guck ich mir die bilder an und, ich zitiere:
zynist: "es drängt sich mir das gefühl auf mein schätzchen wird verrückt."
ja toll. da back ich mir jetz n eis drauf.
(galgenhumor)

irgendwie läuft mein leben nich mehr rund. heute abend kommt n typ vorbei der mich ja so unbedingt knallen will und ich denk mir nur die ganze zeit, junge was bist du eigentlich scheiße inner birne du weißt doch genau dass du der ALLERLETZTE wärst mit dem ich ins bett gehen würd.
c'est la vie

mfG
eve
2.3.06 14:14


lalalala

ich sitz hier, rauche und müsste eigentlich zur schule....aba kein bock auf busfahrn.
gestern war scheiße....das war mies....
naja
c'est la vie
ich wollts ja unbedingt wissen
das hab ich jetz davon
trink noch meinen tee aus und dann geh ich
mfG
eve
9.3.06 08:52


Anarchie - aber nicht so!

(Ich und die Ätz Punks...)

Es roch nach schalem Bier, Zigaretten, Mariuhana und den diversen Körperausdünstungen von schätzungsweise 35 Leuten, die in der eineinhalb Zimmer Wohnung des besetzten Hauses herumlungerten und andächtig ohrenbetäubender Tokio Hotel Musik lauschten. Es gab natürlich auch andere Beschäftigungen zum Zeitvertreib, als da waren: Größenvergleich der Spikes an den Nietenhalsbändern, gehaltvolles Geschwafel über Biersorten ("Ey, alter, ey, dat öttinga knallt voll nich, ey...") und natürlich mein Favorit, der allseits beliebte Wettbewerb "Wieviele Sicherheitsnadeln kann ich in meine Körperöffnungen stecken?".
Ich schätzte den Altersdurchschnitt auf etwa 13 - 16 Jahre, während ich mich auf einem Sofa niederließ, dass schon bei meinem Anblick ein qualvolles Stöhnen ausstieß. Ich konnte es verstehen...wenn sich auf mir seit dem Kartoffelkrieg 1856 unzählige Menschen erbrochen, geliebt oder zur letzten Ruhe gebettet hätten, wäre ich auch nicht scharf auf weitere Belastungen. Im Gegenteil, ich würde was gegen den unangenehmen Geruch meines Bezuges tun und mich so schnell wie möglich auf den Sperrmüll schmeißen lassen...da wäre ich wenigstens diese gräßliche Musik los.
Wie schon erwähnt, die Wohung platzte aus allen Nähten...Doch es wimmelte nicht nur von Menschen, nein, es wimmelte, unsichtbar für mein Auge, wahrscheinlich auch von abermillionen Bakterien und Pilzen. Wenn alle dort frei herumschwirrenden Bakterien fluoreszierende Anzüge angehabt hätten, dann wäre der Raum illuminiert gewesen...
Zurück zum Geschehen:
Einer der lustigen Zeitgenossen (Mensch, nicht Bakterie) hatte sich meine Schulter als Ruhestätte für seinen, mit 30cm langen grün-pink gefärbten Irokesenschnitt verschönerten Kopf ausgesucht. Seine betonierten Haarstacheln piksten mich penetrant in die Wange, immer dann wenn ein weiterer Blechgesichtiger auf dem Sofa Platz nahm oder sich wieder erhob.
Ich versuchte meinen schlafenden Freund zum aufstehen zu überreden indem ich ihn anschrie, doch er zeigte keine Reaktion. Also schob ich ihn dezent mit der Spitze meines kleinen Fingers beiseite, denn ich sah schon die illustre Gesellschaft seiner Kopfläuse, die sich, auf dem Weg zu meiner Wenigkeit immer wieder in den Schmutz- und Staubflocken in seiner Haapracht verhedderten.
Wie in Zeitlupe kippte der Grün-Pinke zur Seite, ploppte mit einem unappettitlichen Schmatzen vom Bezug des Sofas und landete mit einem Plumps auf einem seiner Genossen, der sich aufgrund der unvorteilhaften Belastung seines Magens sogleich erbrach.

Ich stand abrupt auf. Das war definitiv nicht meine Welt. Das einzige was diese vorpubertären Ätz Punks mit mir gemeinsam hatten war der Glaube an Humanismus, wobei ich bis heute bezweifele ob einer der dort Anwesenden das überhaupt buchstabieren konnte. Und den Glauben daran, den konnte ich auch woanders praktizieren, vorzugsweise da, wo die Dusche nicht nur als Bierkühler benutzt wird...
13.3.06 17:23


Kategorien der Art Mann

Ah ja, ich hab ja so meine Kategorien von Männern, um genau zu sein genau vier Kategorien.
1. den Romantiker (alias Stalker):
sehr sensibel, sehr pflegeleicht. Steht auf Blümchensex mit kuscheln, streicheln etc. man kommt sich vor wie eine kleine Prinzessin und wird mit Blumen, Gedichten und Heiratsanträgen bei Kerzenschein überhäuft. Aussehen: dunkle Augen, langes, gelocktes Haar, zarte Züge… Auch sehr beliebt um das Herz der Angebeteten zu gewinnen: melancholische Blicke, tiefgründige Gespräche nach dem Sex über Sinn des Lebens und/oder „lass mich meiner Liebe Vielzahl zu dir aufzählen“ direkt nach dem Koitus. Bonbonfarbene Unterwäsche á la Snoopy und dicke Wollsocken. Anheimelnd…
2. der 08/15 (alias Langweiler):
nett….höflich. Das 9min Menü: fünf Minuten Vorspiel, zwei Minuten Hauptgang und evtl. je nach Laune mal drei mal vier Minuten Dessert. Fertig ist der Normalo Sex. Schenkt mal Blumen, vergisst auch mal den Geburtstag, denkt ans ab- und anmelden und ist auch sonst ganz normal. Das Aussehen variiert nach der derzeitigen Mode, oft blond bzw. braune Haare, Everybodys Darling halt. Unterwäschefetisch? Och, dem ist das egal, an der Freundin sieht sowieso alles toll aus von daher…Normal halt…
3. der Actionheld (alias Mann):
ruft an, ruft nicht an ganz nach belieben, aber Zweifel an der Zuneigung kommt eigentlich nur ganz selten auf. Das sagt er dann schon. Blumen sind scheiße, Konzertkarten sind der Renner. Kerzen….och nööööö. Lieber einen saufen gehen und danach im Auto eine heiße Nummer schieben. Bevorzugt schwarze Unterwäsche und Strümpfe, gern mal etwas aufreizender, aber auf jeden Fall NICHT normal. Kratzen, beißen, schreien…je nach Geschmack. Das Äußere des Actionhelden variiert etwas in den einzelnen Gattungen, aber im Endeffekt sind mir einige Sachen aufgefallen, die so ziemlich bei allen gleich sind: Brusthaare, Schweißgeruch und Bartstoppeln ( wer auf androgyne David Beckhams steht, sollte die Finger davon lassen…).
4. der Macho:
Aussehen: nach der neusten Mode, aber immer ein individuelles Extra. Der Duft seines Parfüms erschlägt die Flachzulegende schon in der Tür und wehe der, die nicht rasiert und haarlos am ganzen Körper ist…da wird protestiert und gemeckert was das Zeug hält. Strapse dürfen auch nicht fehlen, und sowieso muss die Flachzulegende PERFEKT sein. In allem, bei allem. Weil, ER ist ja schon perfekt….wer auf Monogamie fixiert ist, sucht sich damit den falschen aus, denn der Macho hat an jedem Finger zehn weitere „Löcher“.
Ansonsten: Er KANN alles (denkt er) und wenn’s einer nicht gefällt dann ist die halt blöd, denn er hat ja in den ganzen Pornos ALLES gelernt, was wichtig ist. (lassen wir ihn in diesem Glauben)

Desweiteren fielen mir in meinen Streifzügen durch Gottes Tiergarten noch zwei weitere Arten auf, doch diese sind eher Antikategorien und ich rate davon ab, mit dieser Spezies in Kontakt zu treten, dass kann nämlich ganz böse enden.
1. der Androgyne (alias Unisextyp):
Wer diesem Wesen zu nahe kommt wird schnell zwei Grundlegende Beobachtungen machen. Nummer eins: Das Wesen vor ihr hat noch weniger Haare am Körper als sie selbst…dafür aber genug Schminke im Gesicht für beide. Nummer Zwei: Am Haarschnitt des Wesens könnte ein Mathe LK Kurs Geometrie erlernen.
Das besondere an dieser Gattung: Die Muskeln und der Körperbau sind der eines Mannes, doch das Verhalten ähnelt dem einer Frau: Augenbrauen epilieren, zu zweit aufs Klo gehen, Puderdöschen rausholen, zickig sein und die Haare mit Gel betonieren. Nicht zu vergessen der Beauty Tag im Wellness Spa mit den anderen Rudelmitgliedern. Obwohl sie sich manchmal doch noch von der Frau unterscheiden: Sie gehen NOCH öfter duschen und stopfen ihre Hosen sehr kleidsam in die Socken….
Der Sex ähnelt dem zweier Frauen, es fehlt nur noch dass er dabei anfangen würde zu denken…
Beispiele solcher Wesen: Bill Kaulitz, David Beckham etc.
De facto: Wenn Ich eine Frau haben wollen würde, dann würde ich mir eine suchen die auch Titten hat.
2. der Polyamory (alias Lügner):
Das ist die Sorte Mann bei der ich rate: Macht einen Bogen um diese Männer!!!! Sie sind gemeingefährlich!!! Und sie hinterlassen Spätschäden!!! Nicht diese kleinen, putzigen Narben die man hegt und pflegt und die eine Frau immer wieder an die wunderbaren Zeiten erinnern, NEIN! Ich spreche von riesengroßen, klaffenden Wunden die selbst der liebste Romantiker nicht mehr heilen kann. Als Gott diese Gattung geschaffen hat, muss seine Frau ihm wirklich den Arsch aufgerissen haben, denn er hat sie mit allem bestückt was sie zum Frauen verführen brauchen: Sie sehen aus wie Götter und sie lügen wie gedruckt. Sie versprechen dir das Blaue vom Himmel, während sie einer anderen Frau schon einen Heiratsantrag gemacht haben. Und sie können niemals, NIEMALS monogam sein, das wäre gegen ihren angeborenen Instinkt: verteil dein Sperma auf der ganzen Welt.
Und der Witz daran ist: Sie verteilen ihr Sperma noch nichtmal toll!!! Der Sex mit dieser Spezies ist grauenvoll! Das Wort Vorsicht kennen diese Wesen nicht und eine Frau kann sowieso immer und wenn sie nein sagt meint sie eigentlich ja. Schmerzensschreie sind für den Polyamory seine Bestätigung. Und später wundert er sich warum die Flachgelegte nicht mehr anruft. Ja...und wenn er nicht gestorben ist, dann wundert er sich heut noch.
18.3.06 18:12


*seufz*

war gestern im Kino...Brokeback Mountain...Gott, was ist das ein toller Film. Ich hab vorhin Kritiken darüber gelesen und eine hats mir besonders angetan: "Eine mitreißende Liebesgeschichte, in der das Wort Liebe nicht einmal verwendet wird..."
Da kann ich nichts mehr dranhängen, dass ist so. Der Film ist meilenweit vom normalen Hollywood Schmachtfetzen entfernt, aber auch genausowenig sozialkritisch gehalten (was man eigentlich bei der Thematik hätte erwarten können...).
Der Film ist einfach da....(ich kann das auch nich erklären, das ist einfach nur schön)

einer der wenigen Liebesfilme nach denen man nicht einfach mit einem Grinsen aus dem kino rausgeht und ihn wieder vergisst.
Lob an die großartigen Schauspieler & den Regiesseur!
Ganz großes Kino!

(Anekdote: Ich war mit etwa 15 Leuten allein im Kino und das an einem Samstagabend.....mhhh....wieviele babsis wohl den film nicht gesehen hatten, weil ihre macho freunde "son schwulenscheiß" net gucken?! *müdelächel*)
mfG
eve
19.3.06 12:23


 [eine Seite weiter]

Archiv and x if you x be x